Service Anleitung

Filter: Ölfilter: JX85100
Dieselfilter: CX7085
Luftfilter: TB400.11-05
Hydraulikölfilter: Mann WP920/80

 

Motoröl- u. Filterwechsel

Motoroelwechsel

Motor warmfahren - Öl ablassen - Filter abschrauben (mit Filterschlüssel oder dgl.) - bei neuem Filter Dichtung einschmieren (Motoröl) - Filter mit frischem Motoröl füllen! - Filter "von Hand" fest anschrauben - Ölablassschraube reinigen und anschrauben - (Dichtung) - 7 L frisches Öl einfüllen! - Ölstand kontrollieren!

..es soll Motoren geben, wo die Einspritzpumpe nicht ans Motorschmiersystem angeschlossen ist,  dann muss an der Eispritzpumpe das Öl gesondert gewechselt werden!

(ist eine Ölleitung vom Motorblock zur Pumpe dann wird die Pumpe vom Motorschmiersystem versorgt! siehe Foto)

Dieselfilter wechseln: Filter mit Schlüssel abschrauben - bei neuem Filter Dichtung mit Diesel schmieren - neuen Filter "von Hand" fest anschrauben - Entlüfterschraube öffnen - Handpumpe betätigen, bis Diesel an der Entlüfterschraube blasenfrei austritt - Entlüfterschraube schließen!

Motoroel-Ablassschraube Oelleitung-Einspritzpumpe Servolenkung

Getriebeöl wechseln:

Getriebe (u. Hinterachse)

Traktor warm fahren - Ablassschrauben (4 Stück) öffnen, Öl ablassen - gut austropfen lassen - Ablassschrauben reinigen u. einschrauben (Dichtung!) - am Kabinenboden Gummistopfen abziehen u. Einfüllschraube öffnen - 27 L Getriebeöl einfüllen - Ölstand kontrollieren (Messstab ist an der Einfüllschraube, Stand bei eingedrehter Schraube) - Einfüllschraube u. Gummistopfen schließen!

  Getriebe-1 Getriebe-2 Getriebeoelwechsel

Vorderachse: Getriebeöl an 3 Schrauben ablassen - gut austropfen - Schrauben reinigen u. eindrehen (Dichtung) - 7 L Getriebeöl an der Einfüllschraube füllen - Ölstand an den Schaugläsern kontrollieren!

Vorderachse VorderAchse-1 Vorderachse-2

...die Schaugläser sind oft mitlackiert, eventuell reinigen, wenn nicht möglich, genau 7 L Öl einfüllen, dann passt der Stand!

 Abschmieren :

 

Einhandpresse

 

Zum Schmieren empfehle ich eine Lube Shuttle Einhandfettpresse (z. B. von agrar-direkt

Die Schmiernippel sind eher leicht zu finden, überall wo sich was bewegt (Vorderachse, Hydraulik usw.)

Die Spurstangenköpfe sind so gut abgedichtet, dass beim Abschmieren das alte Fett nicht aus dem Gelenk gedrückt werden kann.  Wenn man versucht Fett hinein zu pressen, baut sich im Gelenk so viel Druck auf, dass sich der  Kugelbolzen kaum bewegen lässt.  Zur Abhilfe das Gelenk mit einem kleinen Wagenheber etwas anheben. dadurch wird die Lagerschale gegen die Federkraft vom Kugebolzen etwas abgehoben und das Gelenk lässt sich gut schmieren. Das alte Fett wird nach oben in die Staubstulpe gedrückt. Die Staubstulpe ist so stark geknickt, dass sie meist schon aufgesprungen ist. Das spielt aber keine Rolle, denn das alte Fett in der Stulpe dichtet das Gelenk ab.

An den Servolenkzylindern ist  radseitig jeweils ein Schmiernippel unter einer Stahlkappe versteckt. Die entsprechenden Arbeitsschritte sind an den Fotos unten angeführt.

Servo-1 Servo-2 Servo-3 Servo-4 Servo-5 Servo-6 Servo-7 Servo-8

Ventile einstellen!

Alle 400 Bstd. sollte das Ventilspiel kontrolliert und gegebenenfalls eingestellt werden!

Ventielspiel (bei kalten Motor) Einlass: 0,35mm, Auslass: 0,45mm

Arbeitsschritte: Ausgleichsbehälter für Servolenkung an den Auspuffkrümmerschrauben abschrauben und wegklappen, Ventildeckel vorsichtig abmontieren (Dichtung kann weiter verendet werden) Motor mit einer "langen" 22er Nuss am Kulbelwellenkeilriemenrad drehen bis der erste (od. vierte) Zylinder überschneidet! D. h. die Bewegung der Kipphebel beobachten, Auslassv. schließt, geraden wenn es noch nicht ganz geschlossen ist beginnt das Einlassv. zu öffnen, Kurbelwelle in dieser Stellung belassen, jetzt können folgende Ventile eingestellt werden: 4. Zyl. Einl. Ausl., 3. Zyl. Einl., 2. Zyl. Ausl.! Dann Kurbelwelle weiterdrehen birs der vierte Zylinder überschneidet,darauf die anderen Ventile einstellen: 1. Zyl. Einl. Ausl., 2. Zyl. Einl., 3. zyl. Ausl. Die Kipphebel der einstellbaren Ventile sind entspannt!  (wer gerne an der Kurbelwelle dreht kann die Ventile auch Zylinderweise einstellen: 1. Zyl. überschneidet - 4. Zyl. einstellen, 2.Zyl. überschneidet - 3 Zyl. einstellen. 3.Zyl. überschneidet - 2. Zyl. einstellen, 4. Zyl. überschneidet - 1.Zyl. einstellen!)

Ventile

Ventile Einstellen: Fühlerlehre mit entsprechenden Wert zwischen Kipphebel und Ventilschaft führen, Kontramutter an der Einstellschraube lösen und mit Schraubendreher soweit drehen das sich die Lehre grade noch bewegen lässt, dann wieder abkontern!

Ventil-1 Ventil-2 Ventil-3 Ventil-4 Ventil-5 Ventil-6